Advertising

Die wichtigsten Trends in digitaler Werbung

Augmented Reality (AR) ist nur einer von mehreren wichtigen Trends von 2019, denn die technologischen Fortschritte bieten weiterhin kreative Marketingstrategien. Hier ist ein Überblick über die wichtigsten Trends des Jahres.

Online-Werbung wächst stärker als erwartet

Durch das weiterhin starke Wachstum der Online-Werbung steigen die globalen Werbeinvestitionen dieses Jahr um 4,7 Prozent. Das prognostiziert die globale Mediaagentur Zenith in ihrem Advertising Expenditure Forecasts.

Smaato erhält TAG Anti-Fraud-Zertifikat

Die globale Real-Time Advertising Platform für mobile Publisher und App-Entwickler Smaato ist mit dem TAG Certified Against Fraud Siegel der Trustworthy Accountability Group (TAG) ausgezeichnet worden.

Burger King verbrennt Anzeigen seiner Rivalen

Die Fast Food-Kette Burger King macht immer wieder mit Kampagnen auf sich aufmerksam, die die Konkurrenz provozieren. In Brasilien dürfen ihre Kunden derzeit via Augmented Reality die Werbung anderer Schnellrestaurants verbrennen.

2018 entfernte Google 2,3 Milliarden unzulässige Werbeanzeigen

Die Richtlinien für Werbung bei Google sind zahlreich, und 2018 kamen weitere hinzu. Mit 31 zusätzlichen Regeln will der Konzern „die Nutzererfahrung im Internet stetig verbessern“. 2,3 Milliarden Anzeigen haben im letzten Jahr die Anforderungen nicht eingehalten.

Studie: In-App-Werbung wächst rasant

Media-Agenturen und Marken sehen mobile Werbung als die effektivste Art, Verbraucher zu erreichen. 69 Prozent der in einer Studie von Fyber befragten Marken gaben an, dass ihre Agenturen verstärkt in In-App-Inventar investieren.

Verbraucher geben 2019 über 122 Milliarden Euro für Apps aus

Die App-Economy entwickelt sich laut App Annie auch in Zukunft positiv: Für 2019 prognostiziert das Unternehmen Ausgaben von 122 Milliarden Euro in den App Stores. Neben Mobile Gaming wird dabei Streaming immer wichtiger.

Whitepaper: Key Performance Indicators für mobile Werbekampagnen

Obwohl Mobile Advertising längst fest zum Marketing-Mix gehört, wurde der Erfolg vor allem im Branding-Bereich nur unzureichend gemessen – zumindest nach Ansicht der Fokusgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Diese hat sich deshalb näher mit dem Thema beschäftigt und erstmals Key Performance Indicators (KPI) nach Branding- und Performance-Aspekten aufgeschlüsselt. Zudem gibt sie in einem Whitepaper Empfehlungen, welche Werbeformate sich für welche Zwecke am Besten eignen.

Studie: Welche digitale Werbeform wirkt wie?

In einer Studie geht G+J e|MS zentralen Fragestellungen rund um die Wirkung digitaler Werbung nach. Hierfür wurden die Formate Display, AdSpecials, Native, Influencer sowie der Einsatz von Data und Umfeld untersucht.

Erfolgsmessung bei Local Awareness Ads am Beispiel Otto‘s Burger

Otto’s Burger ist eine kleine Fastfood-Kette aus Hamburg mit Spezialisierung auf Burger und Craft Beer. Um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten, entschied sich das Unternehmen, mit lokalen Anzeigenformaten auf Facebook zu werben.

Aktuelles

Expertenwissen