Studie: Onlineshopping in der Schweiz

Die „E-Commerce-Studie 2019“ der Schweizer Werbeagentur Y&R Wundermann zeigt, dass Online-Shopping im Jahr 2019 für die Eidgenossen eine Selbstverständlichkeit ist. Dabei sind Produktinformationen besonders entscheidend.

Die Studie listet die Lieferung nach Hause, die 24-Stunden-Einkaufsmöglichkeit, bessere Vergleichsmöglichkeiten, die Zeitersparnis und eine höhere Bequemlichkeit als beim Einkauf im Laden als die fünf Hauptgründe für den Erfolg des E-Commerce in der Schweiz. Sie zeigen, dass Convenience das wichtigste Argument beim Einkauf im Netz ist.

Anzeige

Unter den Leistungen eines Onlineshops steht die Produktinformation an vorderster Stelle: Da man Produkte in einem Online-Shop nicht anfassen und testen kann, ist es für 86 Prozent der Online-Kunden sehr wichtig, ausreichend Informationen zum Produkt vorzufinden. Auch Produktbilder sind für 75 Prozent der Kunden entscheidend, um ein Produkt beurteilen zu können. Ebenfalls wichtig ist zudem eine gratis erfolgende Rücksendung, sie wird von 77 Prozent bevorzugt. Hohe Versandkosten schrecken hingegen ab: Den Studienergebnissen zufolge zögern 65 Prozent der Kunden beim Kaufabschluss, wenn ein Online-Shop sie damit konfrontiert. Und 36 Prozent der Befragten werden unsicher, wenn die Rückgabe zu aufwendig ist.

Online- vs. Offline-Shopping

Die Produktkategorie bestimmt, über welchen Kanal sich ein Konsument bevorzugt informiert. Flug- und Event-Tickets werden mehrheitlich (71 bzw. 67 Prozent) online recherchiert, aber nicht zwingend auch online eingekauft. Bei Lebensmitteln und Medikamenten hingegen ziehen es die Kunden vor, sich im Laden über Produkte zu informieren, auch wenn sie diese vielleicht dann übers Internet einkaufen.

STARTSEITE