So behalten Unternehmen die Kontrolle über ihre Marke im digitalen Universum

Anzeige

Konsumenten nutzen Suchmaschinen, Sprachassistenten, Bewertungsportale, Navigationsdienste, Apps, Soziale Medien und viele weitere Plattformen, um mit Marken zu interagieren. Mit einer ‘Digital Knowledge Management’-Strategie stellen Unternehmen sicher, die Kontrolle über all diese Unternehmensdaten im Netz zu behalten.

Quelle: Yext

20 Jahre lang war die Unternehmenswebsite das Kernstück der digitalen Präsenz vieler Unternehmen. Heutzutage sind es aber die Drittanbieterplattformen, wie zum Beispiel Google, Facebook und Instagram, die 2,7 Mal soviel Traffic als die eigene Website erhalten. Konsumenten fragen Siri nach dem Weg zur nächsten barrierefreien Postfiliale, Google Maps zeigt wo man Sonntagmittag einkaufen kann und TripAdvisor weiß, wo sich das beste Sushi-Restaurant in der Nähe befindet. Dazu kommt noch, dass Konsumenten Suchmaschinen (72%) eher vertrauen als der Unternehmenswebsite (38%). Für Konsumenten sind Drittanbieter also längst nicht mehr nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zur Homepage des Unternehmens, sondern die ultimative Informationsquelle.

Anzeige

Bedeutungsverlust der Unternehmenswebsite

Die Verwaltung dieser Drittanbieterplattformen ist damit genauso wichtig oder sogar noch wichtiger als das Management der eigenen Website. Trotz der dringenden Notwendigkeit sind die Daten, die bei Suchmaschinen, Sprachassistenten, Bewertungsportalen, Navigationsdiensten, Apps, Sozialen Medien & Co hinterlegt sind, oft inkorrekt oder nicht vollständig. 62% der deutschen Konsumenten standen schon einmal vor verschlossener Ladentür, weil die online angegebenen Öffnungszeiten oder Adressen nicht stimmten. Die Konsequenz: Bei dringendem Bedarf kaufen drei Viertel der Deutschen bei der Konkurrenz.

Unternehmensdaten über 100+ Plattformen hinweg zentral verwalten

Unternehmen müssen sich also neu aufstellen, um anno 2019 ein akkurates Markenauftreten zu gewährleisten. Eine Plattform für Digital Knowledge Management, wo man die Daten zentral pflegen und steuern kann, ist die Lösung.

Der Yext Knowledge Manager ermöglicht es Unternehmen, ihr digitales Wissen auf mehr als hundert Drittanbieterplattformen – darunter Google, Facebook, Amazon Alexa, Apple Maps, TripAdvisor und Gelbe Seiten – ganz leicht auf den neuesten Stand zu bringen, sobald sich Standortdaten, Angebote oder andere Unternehmensdaten ändern. Angefangen bei Öffnungszeiten (an Feiertagen), Telefonnummern und Standortadressen, bis zu detaillierten Produktinformationen, Mitarbeiterkompetenzen und Veranstaltungsdaten.

Die zentrale Steuerung ermöglicht es, die Interaktion mit Marken zu fördern, Laufkundschaft zu generieren und den Umsatz zu steigern. Vereinbaren Sie eine kostenlose Demo mit den Experten von Yext, um herauszufinden, wie Yext Ihnen helfen kann, Ihre digitale Präsenz zu kontrollieren und neue Kunden zu gewinnen.

STARTSEITE