Der stationäre Sporthandel stellt sich der Digitalisierung

Durch die wachsenden Ansprüche der Kunden und die Diversifizierung im Sporthandel erhalten lokale Filialen immer weitere zusätzliche Aufgaben. Wie Händler digitale Lösungen nutzen, um diesen zu begegnen, zeigt RetailTour in München.

Funktionelle Wäsche, spezielle Ausrüstung, besondere Schuhe – der Sportfachhandel hat eine immer stärker werdende Diversifizierung erlebt. Diese für den Kunden nie dagewesene Auswahl stellt den Händler jedoch vor neue Herausforderungen: Es müssen nicht nur viele verschiedene Artikel schnell verfügbar sein, die Verkäufer sollten sie auch in allen relevanten Details kennen, um die beste Beratung bieten zu können.

Anzeige

Gleichzeitig setzen Hersteller und Marken immer stärker auf die direkte Kommunikation mit den Kunden und konfrontieren die Händler mit hohen Ansprüchen an Warenpräsentation und Ausstattung der Stores.

Wie Händler digitale Lösungen nutzen, um diesen Herausforderungen zu begegnen, zeigt die RetailTour. Erleben Sie die Digitalisierung der stationären Verkaufsfläche führender Sportfachhändler am 4. Juni in München.

Die Tour im Überblick

Entdecken Sie dabei bargeldloses Bezahlen, digitale Kundenbindungsprogramme, Endless Aisle und andere Lösungen live im Einsatz. Die vierstündige Expedition in die Welt des Münchner Sporthandels zeigt, wie die Digitalisierung der stationären Fläche voranschreitet und inwieweit sich neue Technologien und Services im Alltagseinsatz bewähren. Dabei kommen digitale Lösungen wie Digital Signage, Frequenzzählung, Videoanalytics, Digitale Schaufenster sowie Self Checkout zum Einsatz.

Agenda:

  • 01:00 PM – pre tour meeting
  • 01:30 PM – Decathlon
  • 02:00 PM – Kaufhof
  • 02:40 PM – Sporthaus Schuster
  • 03:30 PM – The North Face
  • 04:00 PM – Globetrotter
  • 04:40 PM – Summary

Die nächste Tour findet am 4. Juni statt. Melden Sie sich jetzt noch an unter retail-tour.com.

STARTSEITE