08.03.2016 - 11:48

TeamShirts-Kunden sind mobiler als erwartet

Wer einen klugen Spruch oder ein Bild auf T-Shirts für ganze Gruppen haben will kann lange suchen oder es sich mit TeamShirts selbst erstellen. Ein Test des Unternehmens hat nun gezeigt, dass die Nutzer vor allem mobil zuschlagen.

„Unsere Devise lautet mobile first, denn eine wachsende Zahl von Nutzern bestellt bereits Produkte über das Smartphone. Über eine Testkampagne mit Facebook-Ads erhielten wir in den vergangenen Wochen fast 70 Prozent Traffic über mobile Endgeräte. Das übertrifft unsere Erwartungen deutlich und steht für einen echten Paradigmenwechsel. Selbst komplexe Vorgänge wie das Designen von Team-Produkten werden immer öfter über mobile Endgeräte erledigt und nicht über den Desktop“, erklärt Elmar Kühn, Head of TeamShirts bei Spreadshirt. Entsprechende Desktop- und Tablet-Versionen werden im zweiten Schritt folgen.

Als Folge hat sich TeamShirts dazu entschlossen, sein neuestes Tool zuerst für Smartphones auszurollen. Mit dem von TeamShirts entwickelten T-Shirt-Konfigurator können sich Gruppen ihre eigenen Shirts erstellen und alle Beteiligten einladen, darüber abzustimmen. Dieses Voting-Feature soll langwierige Diskussionen über Entwürfe verkürzen und den Bestellprozess effizienter gestalten. Das neue Tool wird zeitgleich in Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich gelauncht. In diesen drei Ländern ist die auf Gruppenbestellungen spezialisierte Spreadshirt-Marke derzeit aktiv.

Das gelesene Thema hat sie interessiert? Dann...

posten in:


Ressort: Commerce, Mobile
Maximilian Feigl

,,

Mobile Lösungen im stationären Handel

Der stationäre Handel wird immer online-ähnlicher - dank mobilen Lösungen. Im Interview spricht INNOMOS-Geschäftsführer Dimitri Völk über die Entwicklung solcher Lösungen
Opens external link in new window...mehr


Veranstaltungen 2016

Keine Artikel in dieser Ansicht.