17.10.2018 - 11:27

Shoppen auf Pinterest soll einfacher werden

Bereits seit Juli 2015 können Pinterest-User über die Buyable-Pins der Bilder-App einkaufen. Nun hat die virtuelle Pinnwand ihre Shopping-Möglichkeiten überarbeitet, um das Einkaufen bequemer und einfacher zu machen.

Zu den Neuerungen – die laut Pinterest auf Basis von Nutzerfeedback erdacht wurden – zählt unter anderem die Markierung von Produkt-Pins mit dynamischen Informationen zu Preis und Verfügbarkeit. Angezeigt wird dies über ein Preisschild-Symbol auf dem Produkt. Wer darauf klickt, gelangt direkt auf den Artikel im Shop. Diese neuen Produkt-Pins sind auf der gesamten Plattform verfügbar und erscheinen im Home-Feed, in der Suche und in Empfehlungen. Tests hätten gezeigt, dass sie im Vergleich zum älteren Buyable-Pin-Format 40 Prozent mehr Klicks pro Monat zu den Einzelhändlern erzielen. Daher werden sie das alte Format in Zukunft auch ersetzen.

Um neue, zu den bereits gemerkten Pins passende Trend-Ideen zu bekommen, können Nutzer auf die kürzlich gestartete Funktion “Weitere Ideen” oberhalb ihrer Pinnwand klicken. So erhalten sie gezielte Empfehlungen auf Basis ihres persönlichen Geschmacks, die sie sich wiederum mit einem Klick auf ihrer Pinnwand merken können.

posten in:


Ressort: Commerce, Applikationen
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.