08.08.2017 - 09:46

Ray-Ban testet RFID-Tisch

Mit einem intelligenten Tisch will der Brillenhersteller Ray-Ban seinen Kunden künftig mehr Möglichkeiten zur Interaktion bieten. Der mit RFID ausgestattet Smart Table wurde auf einer Messe in New York vorgestellt.

Der Smart Table, den Ray-Ban gemeinsam mit Float Hybrid entwickelt hat, verfügt über einen RFID-Leser sowie über Touch-Screens. Legt ein Kunde eine Brille, die mit einem RFID-Chip versehen ist, auf ihn, zeigt der Tisch zusätzliche Informationen und Videos zum Produkt an. Zudem verfügt der Tisch über eine Funktion, die dem Händler bei der Auswahl und Präsentation seines Regal-Sortiments unterstützen soll. Vorgestellt wurde der Tisch auf der New Yorker Messe Vision Expo East. Pläne für einen Einsatz im Laden gebe es bisher allerdings nicht, schreibt retaildive.com.

posten in:


Ressort: Commerce, Location Based Services
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.