18.05.2017 - 11:26

Österreich: Mobile-pocket integriert Bezahllösung Blue-Code

Wallet-Apps haben das Ziel, die Geldbörsen der Nutzer zu verschlanken, indem sie Kundenkarten und Gutscheine digitalisieren. Mobile Payment bietet dabei einen zusätzlichen Mehrwert. Mobile-pocket setzt dabei auf Blue-Code.

Aus deutscher Sicht ist die Lösung Opens external link in new windowBlue-Code aus Österreich etwas Besonderes: denn sie setzt mit ihrem blauen Strichcode nicht nur auf eine Technologie, die sie von anderen Bezahlverfahren abhebt, sie ist auch – im Gegensatz zu vielem, was hierzulande angeboten wird - erfolgreich. Inzwischen ist die Lösung händlerübergreifend an über 18.000 Kassen in ganz Österreich im Einsatz. So decke Blue-Code rund 85 Prozent des heimischen Lebensmitteleinzelhandels ab. Auch in Kinos, Parkgaragen- und Tankstellen sowie bei ausgewählten Trafiken und Tabakwaren-Automaten kann Blue Code bereits verwendet werden.

Die Verknüpfung von Mobile Payment und Loyalty-Programm, die in Deutschland von Payback bekannt ist, soll nicht nur Vorteile für Kunden bringen, sondern auch für Händler. Während erstere Plastikkarten, Gutscheine und jetzt auch Bargeld zu Hause lassen können, sollen Händler so leichter Aktionsangebote und Stammkundenrabatte umsetzen können. „Sie können mit ihren Kunden in Echtzeit, ortsbasiert und personalisiert via Smartphone kommunizieren und beispielsweise besonders treue Kunden mit exklusiven Aktionen und maßgeschneiderten Gutscheinen belohnen. Der Checkout-Prozess wird für das Kassenpersonal wesentlich schneller und einfacher, das zeitraubende Hantieren mit Plastikkarten und Bargeld fällt weg“, erklärt Wolfgang Stockner, CEO von bluesource, dem für mobile-pocker verantwortlichen Unternehmen.

Start in Deutschland

Inzwischen ist Blue Code auch in Deutschland gestartet, seit Ende 2016 gibt es erste Kooperationen. Zu den Partnern in der Bundesrepublik zählen die Ostsächsische Sparkasse Dresden, die Sparkasse KölnBonn, die Frankfurter Sparkasse, die Sparkasse Siegen und die Nassauischen Sparkasse sowie das KONSUM Dresden und die gastronomischen Einrichtungen des Studentenwerks Frankfurt und des Studierendenwerks Siegen.

posten in:


Ressort: M-Payment
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr