08.11.2017 - 09:21

Nach Kürzungen in den USA: Amazon Fresh startet in München

Während der Konzern seinen Lieferdienst für Lebensmittel in einigen Regionen der USA wieder einstellt startet er nun in München. Zu den Kooperationspartnern vor Ort zählen dabei Dallmayr, Vinzenz Murr und Rischart.

In den Vereinigten Staaten scheint sich Amazon mit seinem Service Fresh nur mehr auf Großstädte konzentrieren zu wollen, in den Regionen wird Opens external link in new windowdas Angebot wieder eingestellt. Daher ist der Schritt, den Dienst neben Berlin und Hamburg nun auch in München anzubieten, kein Widerspruch zu dieser Strategie. In der bayrischen Hauptstadt sind unter den Partnern, mit denen Amazon lokal zusammenarbeitet, Frischeparadies, Händler vom Viktualienmarkt, das Delikatessengeschäft Alois Dallmayr, die Metzgerei-Kette Vinzenz Murr und auch der Bäcker Rischart vertreten. Mit den beiden letztgenannten arbeitet Amazon auch bei seinem Dienst Prime zusammen.

Bei Dallmayr betrachtet man die Kooperation als Test, erklärt Dallmayr-Chef Florian Randlkofer gegenüber der Opens external link in new windowSüddeutschen Zeitung. Man wolle herausfinden ob die Kunden über Amazon anders einkaufen und spontan noch etwas mitnehmen.

posten in:


Ressort: Location Based Services , Commerce
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.