14.08.2018 - 09:18

Möglich, aber selten: Nutzer kaufen kaum mit ihrer Stimme ein

Mit digitalen Assistenten wie Amazons Alexa können Verbraucher einfach per Sprachbefehl bestellen. Verschiedenen Studien zufolge greifen aktuell aber nur zwei bis sieben Prozent der User auf diese Funktion zurück.

Laut einem Bericht von Opens external link in new windowThe Information haben in den USA nur zwei Prozent der Alexa-Nutzer Sprachbefehle verwendet, um über den Assistenten einzukaufen. In Zahlen ausgedrückt sind das eine Million der aktuell 50 Millionen Nutzer. Dabei zeigt die Statistik auch, dass nur jeder Zehnte derjenigen, die schon einmal etwas auf diese Art bestellt hat, erneut per Sprachbefehl einkauft. Eine Umfrage von Code Computerlove unter 1.000 Nutzern von Smart Speakern in Großbritannien kommt zu ähnlichen Ergebnissen: Jenseits des Ärmelkanals bestellen nur sieben Prozent per Voice Command.

posten in:


Ressort: Commerce, Location Based Services
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.