13.03.2018 - 12:37

LOCA Conference 2018: Digitale Transformation auf allen Kanälen

Immer mehr Händler digitalisieren ihre Flächen mit ortsbasierten Technologien. Den aktuellen Stand dieser Bemühungen und die vielversprechendsten Technologien präsentiert die LOCA Conference am 12. und 13. April in München.
Auch neueste Technologien - wie hier eine Virtual Reality Anwendung aus der Logistik - können auf der LOCA Conference erlebt werden.

Selbstbedienungs-Kassen bei Netto, intelligente Regale bei Marktkauf, Mitarbeiter per Knopfdruck rufen bei Möbel Pfister – immer mehr Händler digitalisieren ihre Flächen mit ortsbasierten Technologien. Den aktuellen Stand dieser Bemühungen und die vielversprechendsten Technologien präsentiert die Opens external link in new window„LOCA Conference – Multichannel: Connecting ON- and OFFline in Retail & Logistics“ der Location Based Marketing Association. Dort werden nicht nur aktuelle Entwicklungen diskutiert, ihr branchenübergreifendes Programm ermöglicht es allen Akteuren, mit Entscheidern aus anderen Industrien in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Die zweitägige Konferenz findet am 12. und 13. April 2018 in der BMW Welt in München statt.

Zu den Highlights der LOCA Conference gehört der Vortrag von Carsten Maeskes, Projektleiter des Karstadt Experience Store. Er referiert im Detail über die Erfahrungen der ersten 100 Tage mit dem Experience Store. Im Flagship-Store in Düsseldorf erprobt das Unternehmen „innovative Lösungen on- und offline sinnvoll zu verknüpfen“.

Karstadt Experience Store

Karstadt setzt dabei auf verschiedene aktuell vielversprechende Technologien, wie etwa eine vernetzte Umkleidekabine die Styling-Vorschläge und zusätzliche Informationen zu Produkten und einen Zugang zum Online-Shop bietet und ein sogenannter Social Mirror, der den Kunden mit sozialen Netzwerken verbindet. Und auch die digitale Regalverlängerung – genannt Endless Aisle – findet bei Karstadt Anwendung. Damit sollen Kunden auch Waren finden können, die gerade nicht im Laden vorrätig sind oder sich Varianten eines bestimmten Produkts ansehen können. Hierzu muss der Shopper in Düsseldorf nur die Ware auf der Fläche davor platzieren, und schon erhält er Infos zu anderen Farben oder Stylingvorschläge.

Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena Mannheim, widmet sich dem Thema Indoor Experience. Die Multifunktionshalle und Heim des Eishockey-Teams Mannheimer Adler bietet ihren Besuchern Indoor-Navigation via App an. Hierzu kommuniziert die App der Adler mit insgesamt 639 Beacons, die über die Arena verteilt wurden. So können sich die Besucher zum nächsten Imbissstand, dem Sitz- oder Stehplatz oder dem Fanshop lotsen lassen, ganz wie sie es von Navigations-Apps im Straßenverkehr gewöhnt sind. „Eine gute Orientierung ist aus unserer Sicht ein wichtiger Punkt, um sich als Gast wohlzufühlen“, sagt Daniel Hopp dazu. „Was im Straßenverkehr mit Navigations-Apps seit vielen Jahren bereits zum Standard gehört, ist nun auch innerhalb der SAP Arena ganz einfach möglich.“

Darüber hinaus berichtet der Hamburger Drogeriemarkt Budni über seine Erfahrungen mit einer 360-Grad Retail Experience und die LBMA wird ihren aktuellen Global Trend Report vorstellen, mit dem sie zum inzwischen dritten Mal die Investitionen in und die Aussichten von ortsbasierten Technologien in den fünf wichtigsten Location-Märkten untersucht.

Retail Touren durch München

Der zweite Konferenztag bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, an geführten Retail-Touren mit verschiedenen Schwerpunkten teilzunehmen. Die erste Tour durch München konzentriert sich auf die Markeninszenierung in digitalen Welten, hier werden vor allem Digital Signage Lösungen untersucht. Die zweite Tour widmet sich Retail Technologien und Services und bildet die Digitalisierung stationärer Flächen ab. Die dritte Tour wiederum wird alle Fragen zu Thema Analytics beantworten.

Tickets zur Konferenz gibt es unter Opens external link in new windowwww.loca-conference.com/register

Das gelesene Thema hat sie interessiert? Dann...

posten in:


Ressort: Location Based Services , Commerce
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper