10.08.2018 - 10:40

Kontaktloses Bezahlen bei Beachvolleyball-Meisterschaft

Bei der EM, auf Musikfestivals oder wie jetzt bei der deutschen Beachvolleyball-Meisterschaft: Kontaktloses Bezahlen verbreitet sich besonders im Event-Bereich. Dabei kommen meistens spezielle Karten oder Wearables zum Einsatz.

Schon bei der Fußball-EM 2016 konnten sich Besucher der Stadt Opens external link in new windowLille mit einem Armband ausstatten, mit dem sie Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen der Stadt nutzen konnten. Die Armbänder wurden mit einem bestimmten Betrag aufgeladen, beim Benutzen der öffentlichen Verkehrsmittel wurden dann nach einem kontaktlosen Check-In die Fahrtkosten abgebucht.

Auch im Musikbereich findet die Technologie immer weitere Verbreitung. Auf dem Hellfest im französischen Clissont konnten die Heavy-Metal- und Hard-Rock-Fans mit Cashless-Payment-Karten bargeldlos bezahlen, ebenso wie auf dem Opens external link in new windowWacken Open Air. Dort galt die Payment-Karte gleichzeitig auch als Eintrittskarte zum Festival.

Nun gibt es auch bei der deutschen Beachvolleyball-Meisterschaft 2018 in Timmendorfer Strand Armbänder für kontaktlose Zahlungen. Während der Veranstaltung werden rund 5000 Stück an die Eventbesucher verteilt, die sie für diverse Zahlungen im Veranstaltungsbereich einsetzen können. Angeboten werden sie dort von Visa in Zusammenarbeit mit Wirecard und comdirect.

Das gelesene Thema hat sie interessiert? Dann...

posten in:


Ressort: M-Payment, Mobile
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper