09.05.2016 - 09:09

Interview: Was Alipay dem deutschen Markt zu bieten hat

Chinesische Touristen haben schon länger Deutschland für sich entdeckt. Dabei bringen sie auch einiges an Geld mit – 5.200 US-Dollar im Durschnitt. Alipay will deutsche Händler dabei unterstützen, dies für sich zu nutzen.

Die Zahl der chinesischen Touristen wächst in Deutschland kontinuierlich, so sind etwa die Übernachtungen chinesischer Gäste von 2004 bis 2014 um mehr als das Zweieinhalbfache gestiegen und lagen laut BMWI 2014 bei über 2 Millionen. Chinesische Touristen besitzen auch eine hohe Kaufkraft: Laut Financial Times geben sie durchschnittlich 5.200 Dollar in Deutschland aus. Im Interview erklärt Rita Liu, Head of EMEA bei Alipay, wie der Paymentanbieter aus China deutschen Händlern dabei helfen kann, dieses Potenzial für sich zu nutzen.

Alipay arbeitet derzeit intensiv daran, deutschen Unternehmen den chinesischen Markt und chinesische Touristen näher zu bringen. Was können deutsche Unternehmen von einer Zusammenarbeit mit Alipay erwarten?

Rita Liu: Alipay gibt den zahlreichen chinesischen Touristen die Möglichkeit, diese gewohnte Bezahlmethode auch auf Reisen in Europa zu nutzen. Für deutsche Händler, die chinesische Touristen als Kunden haben, ist eine Zusammenarbeit deshalb sehr interessant. Durch die auf der Money 20/20 angekündigte Einführung einer „Local Services Platform“ in Deutschland wird es ab Sommer noch eine zusätzliche interessante Möglichkeit für Händler geben: Nutzer erhalten Informationen und personalisierte Angebote für Shops und Restaurants in ihrer Nähe, bei denen mit Alipay bezahlt werden kann. So können Händler gezielt chinesische Touristen als potenzielle Kunden ansprechen.

Alipay kooperiert in Deutschland auch mit Wirecard.

Rita Liu: Durch diese Kooperation ist die Integration von Alipay für Händler leicht umzusetzen. Die Lösung kann direkt im Kassensystem des Händlers oder, wie bei einem Zahlungsterminal, unabhängig vom Kassensystem installiert werden. Ein Austausch der bestehenden Infrastruktur ist somit nicht notwendig.

Will Alipay sich auch an deutsche Verbraucher wenden und ihnen die Bezahlung in Läden in Europa oder bei chinesischen Online-Händlern ermöglichen?

Rita Liu: Alipay hat einen klaren Fokus: Europäischen Händlern ermöglichen, ihre Produkte an chinesische Kunden zu verkaufen, sowohl im Online-Handel als auch im stationären Handel. Aktuell gibt es keinerlei konkrete Pläne, deutschen Kunden die Bezahlung mit Alipay anzubieten, weder hierzulande am POS noch in chinesischen Online-Stores.

Alipay bietet aber Möglichkeiten für deutschen Online-Händler, die am chinesischen Markt interessiert sind: Durch eine Kooperation mit PrestaShop, einem Branchenführer für Open-Source-Lösungen im E-Commerce-Bereich, können potenziell 250.000 deutsche, britische und niederländische, PrestaShop-Händler ihre Produkte auf dem chinesischen Markt verkaufen.

Als größter Zahlungsdienst in China haben Sie einzigartige Einblicke in den dortigen Markt. Können Sie uns sagen wie gerne die Chinesen online einkaufen gehen? Und wie weit ist in den Läden Mobile Payment?

Rita Liu: Für viele Chinesen gehört das Online-Shopping ganz selbstverständlich dazu. Jack Ma, der Gründer von Alibaba, hat dazu einmal gesagt: “In anderen Ländern ist E-Commerce eine Art einzukaufen. In China ist es ein Lebensstil.“

Laut dem “Cross-Border E-Commerce Country Report – China” von 2014, herausgegeben von The Paypers, gibt es in China 190 Millionen Online-Shopper. E-Commerce hat am allgemeinen Handel einen Anteil von 8 Prozent. Somit ist E-Commerce bereits gut verbreitet, es ist aber weiterhin auch ein großer Wachstumsmarkt. Mobile Payment wird in China wesentlich mehr genutzt als in anderen Ländern, zum Beispiel Deutschland. 69 Prozent der Smartphone-Nutzer in China haben laut Forbes bereits Einkäufe über ihr Smartphone getätigt. Alipay hat 450 Millionen registrierte Nutzer. Generell ist das also ein sehr starker Markt, der auch für deutsche Händler interessant sein dürfte.

posten in:


Ressort: M-Payment, Commerce
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr