22.05.2018 - 11:12

H&M platziert interaktiven Spiegel am Times Square

Der Modehändler H&M testet in seinem Flagshipstore am New Yorker Times Square einen interaktiven Spiegel mit Sprachsteuerung und Gesichtserkennung. An dem Projekt beteiligt sind Microsoft, Ombori und Visual Arts.

Auf der Basis von Sprach- und Gesichtserkennung macht der Spiegel den Passanten individuelle Outfit-Vorschläge. Diese können dann via QR-Code-Scan auf das Smartphone geladen werden, um sie anschließend direkt im Store oder online zu kaufen. Nutzt ein Passant den Spiegel, erhält er als Belohnung zudem 10 Prozent Rabatt auf das Outfit. Bestellt er über einen QR-Code den H&M-Newsletter, erhält er diesen Rabatt ebenfalls. Den Newsletter kann er zudem mit Selfies personalisieren. Laut Angaben der Stockholmer Firma Visual Art haben 86 Prozent der Kunden, die ein Selfie gemacht haben auch den QR-Code gescannt. Davon hat wiederum jeder Zehnte anschließend den Newsletter abonniert.

Das gelesene Thema hat sie interessiert? Dann...

posten in:


Ressort: Location Based Services , Marketing
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper