21.09.2017 - 20:47

GS1 möchte Online-Produktsuche verbessern

GS1 Germany will mit einem neuen Standard dafür sorgen, dass sich Produktdaten im Netz künftig leichter finden und miteinander vergleichen lassen. Diese werden dabei unter Verwendung der Globalen Artikelnummer GTIN anders strukturiert, damit Suchmaschinen sie besser verwerten können.

Die Kurt Müller GmbH testete GS1 Smart Search dabei als erstes deutsches Unternehmen. Der Großhändler für Hygiene-Bedarf setzte den Standard in Kooperation mit Online-Marketing-Agentur Kreative Nerds und GS1 Germany über einen Zeitraum von vier Wochen in seinem Onlineshop ein. Dadurch erhöhten sich die Seitenaufrufe um rund sechs Prozent. Der Produktkatalog wurde sogar 13 Prozent häufiger aufgesucht und in den Warenkorb 25 Prozent öfter geklickt. Im B2C-Bereich gehören die Privatbrauerei Gaffel und die Sportsbar Lutter zu den Pilotkunden.

 

„Genau wie für Menschen sind auch für Suchmaschinen unstrukturierte HTML-Seiten schwieriger zu lesen als Seiten mit standardisierten und strukturierten Daten“, begründet Achim Wetter, Leiter Competence Center E-Commerce bei GS1 Germany, die Initiative. „Mit GS1 Smart Search werden Suchtreffer passgenauer und Artikel lassen sich besser plattformübergreifend miteinander vergleichen. Das erleichtert nicht nur die Kaufentscheidung, sondern kann auch zu einer besseren Konversionsrate, höheren Klickraten und geringeren Retouren-Quoten führen.“

posten in:


Ressort: Commerce, Marketing
Frank Keilacker

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.