30.05.2017 - 12:34

EnBW nutzt Digital Signage zur internen Kommunikation

Normalerweise wird Digital Signage zur Kommunikation mit Verbrauchern an Point of Sale und Point of Interest eingesetzt. Bei EnBW sollen die dynamischen Screens nun die interne Kommunikation modernisieren.
Wo könnte man besser alle Mitarbeiter erreichen als in der Kantine. Bild: dimedis.

Lösungen für die Mitarbeiterkommunikation gibt es viele – von Apps über ein Intranet bis hin zum Mitarbeitermagazin sind viele Kanäle denkbar. So setzte auch EnBW lange Zeit auf eine Doppelstrategie aus Intranet und Magazin. Doch diese Strategie stieß an ihre Grenzen. So gibt es unter den 20.000 Mitarbeitern des Energieversorgers auch solche, die keinen permanenten Computer-Arbeitsplatz haben (wie etwa Techniker im Außendienst). Sie können somit nicht zuverlässig und schnell mit Infos versorgt werden. Das Printmagazin hingegen hat mit weiten Publikationszeiträumen eine geringe Aktualität. Auf diesem Kanal kamen die Informationen also nur mit großer Verspätung an.

Gesteigerte Aufmerksamkeit durch Digital Signage

"Wir haben uns entschieden Digital Signage zu nutzen, um in unseren Standorten Mitarbeiter zu erreichen, die keinen ständigen Zugriff auf das Internet haben“ erklärt Markus Mußgnug, Projektleiter interne Medien bei EnBW. „Ferner hilft uns der neue Kanal die Aufmerksamkeit für Themen des Unternehmens zu steigern.“ Durch die Anbringung der Screens an Stellen mit hoher Verweildauer können die Angestellten laufend auf dem neuesten Stand gehalten werden. Und auch Außendienstmitarbeiter können so erreicht werden, etwa, wenn sie zum Mittagessen in die Kantine kommen.

Die dynamischen Screens werden nicht nur mit internen News bespielt, sondern auch mit Statistiken, Hinweisen zu Veranstaltungen, Kantinen-Speiseplänen, einem Nachrichten-Ticker und (natürlich) dem aktuellen Wetter. Somit können die Informationen den Mitarbeitern „im Vorbeigehen“ mitgeteilt werden, sie müssen sich weder im Intranet einloggen noch auf das Mitarbeitermagazin warten. Zugleich ersetzen die Screens gedruckte Plakate, die bisher einen Teil der Informationen transportierten.

Hierfür entwickelte EnBW ein neues dreistufiges Redaktionskonzept: Die in den verschiedenen Unternehmensstandorten installierten Digital Signage Screens stellen konzernübergreifende Corporate News, Informationen aus den einzelnen Geschäftsbereichen und Neuigkeiten zu den einzelnen Standorten dar.

Ausbau geplant

Bisher hat EnBW 20 Standorte mit 38 Digital Signage Installationen ausgestattet, ein weitere Ausbau sei geplant. Verwendet werden bisher Screens von 47 bis 65 Zoll an Säulen, Decken und auf Standfüßen. Gesteuert wird das Netzwerk durch die Digital Signage Softwarelösung kompas, die auf der Webtechnologie HTML 5 setzt.

posten in:


Ressort: Location Based Services , Firmennews
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.