16.10.2018 - 11:45

Der stationäre Handel macht sich fit für die Zukunft

Dank Onlineshopping kaufen Verbraucher heute anders ein als früher – ihre Erwartungen und ihr Verhalten haben sich verändert. Stationäre Händler müssen sich an diese neue Realität anpassen. Die POS connect-Messe zeigt, wie.

Neue Technologien für den stationären Handel gibt es derzeit viele: Augmented- und Virtual Reality-Lösungen, die Produkte in der gewünschten Konfiguration, im eigenen Heim oder am Körper des Kunden simulieren, intelligente Einkaufskörbe, die automatisch abrechnen, oder Kassen, an denen automatisch bezahlt wird, was im Korb liegt. Ziel ist es dabei immer, den Verbrauchern ein Einkaufserlebnis zu ermöglichen, wie sie es vom Onlinehandel gewohnt sind, also schnelles und einfaches Shopping.

Eine Studie des britischen Anbieters von Software- und Suppy-Chain-Management-Lösungen ByBox zeigt, dass die neuen Lösungen am POS bei Verbrauchern gut ankommen. 44 Prozent der Befragten schlossen sich der Aussage an: „Alles, was das Einkaufserlebnis verbessert, ist ein Plus“. Für 28 Prozent hatten zumindest manche der Technologien einen Vorteil, während andere auf sie wie Geldverschwendung wirken. Als Spielerei taten 16 Prozent die neuen Lösungen ab. Und 12 Prozent wollten keine Einschätzung abgeben, bis nicht „erfolgreiche und nützliche Technologien“ auf dem Markt sind.

Messe, Konferenz und Retail-Tour

Auf der POS connect, einer Retail-Messe mit Erlebniswelt, werden solche Lösungen für Händler aufbereitet vorgestellt. Hierzu zeigen Aussteller aus den Bereichen Technologie, Marketing, Hardware und Service auf 1.000 qm Fläche verschiedene Lösungen. Experten demonstrieren zudem auf der Erlebniswelt in Kurzvorträgen, wie die neuen digitalen Technologien im Marketing eingesetzt werden und die stationären Geschäfte revolutionieren. Die POS connect findet am 12. und 13. März 2019 in München im Rahmen der eCommerce-Messe Internet World EXPO statt.

Zusätzlich wird am 12. März 2019 erstmals die Fachkonferenz „POS connect Conference“ veranstaltet. Auf der Fachkonferenz diskutieren rund 100 Fachentscheider im neuen Kongresszentrum der Messe München über die Zukunft des digitalen Handels. Die Digitalisierung des stationären Handels wird durch die internationalen Experten der Location Based Marketing Association (LBMA e.V.) und zahlreiche Branchengrößen thematisiert.

Und am 13. März 2019 laden die Veranstalter erstmalig zu geführten Retail-Touren durch die Erlebniswelt und das nahegelegene Shoppingcenter „Riem Arcaden“. Hier können die Teilnehmer verschiedene Technologien zur Digitalisierung des Handels live im Einsatz sehen.

Informationen für Aussteller und Besucher: Opens external link in new windowpos-connect.de

posten in:


Ressort: Location Based Services , Commerce
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.