13.11.2018 - 12:43

Das Interesse am Black Friday steigt

Einer repräsentativen Umfrage des Cashback-Portals Shoop.de zufolge sind Black Friday und Cyber Monday in Deutschland zwar bekannt, aber wenig genutzt. Bei der Black Friday GmbH sieht man dies naturgemäß anders – und stellt eigene Zahlen vor.

Laut der Opens external link in new windowShoop.de-Studie haben 2017 noch jeweils 72 Prozent Black Friday und Cyber Monday genutzt oder planten entsprechende Angebote zum Aktionstag wahrzunehmen. 2018 seien es hingegen nicht einmal mehr die Hälfte der Deutschen (Black Friday: 49 Prozent, Cyber Monday: 44 Prozent). „Die anfängliche Begeisterung der letzten Jahre für die beiden Aktionstage scheint bei den Verbrauchern etwas nachgelassen zu haben. Ein Grund mehr für den Handel, diese Aktionstage nicht als Resteverwertung zu nutzen, sondern den Kunden ehrliche und transparente Rabatte anzubieten“, kommentierte Veit Mürz, Geschäftsführer von Shoop.de, die Studie.

An diesen Zahlen reibt sich nun die Black Friday GmbH, Inhaber der Wortmarke „Black Friday“ und Betreiber der Plattform blackfridaysale.de – besonders, da Shoop.de seine Ergebnisse als repräsentativ bezeichnet. Denn dies würde bedeuten, dass 40 Millionen Bundesbürger beim Black Friday mitmachen würden (49 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung zwischen zehn und 70 Jahren). Bei durchschnittlich 100 Euro Ausgaben pro Person würde dies einen Umsatz von vier Milliarden Euro bedeuten. Und auch wenn die Black Friday GmbH mit solchen Zahlen sicher gut leben könnte, sieht sie die Dinge etwas anders und verweist auf Zahlen von Statista, wo für 2017 ein Umsatz von etwa 1,7 Milliarden Euro geschätzt wurde.

In einer eigenen repräsentativen Online-Omnibus-Umfrage, die Ipsos für die Black Friday GmbH durchgeführt hat, kommen andere Zahlen zum Vorschein. Ihr zufolge plant ein Viertel der deutschen Bevölkerung, am Black Friday einzukaufen. Bei der Bevölkerung unter 30 Jahren haben sich sogar schon 45 Prozent bereits entschlossen, diesen Tag für die Schnäppchenjagd zu nutzen. Laut der Ipsos-Umfrage will knapp ein Viertel der Befragten bis zu 99 Euro auszugeben, rund 30 Prozent bis zu 299 Euro und 11 Prozent bis zu 599 Euro. Knapp 70 Prozent der noch Unentschlossenen stufen sich als Impulskäufer ein.

Das gelesene Thema hat sie interessiert? Dann...

posten in:


Ressort: Commerce, Studie
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper