07.11.2016 - 13:15

Beacons machen Museen fesselnd wie Blockbuster

Die richtige Information am richtigen Ort, zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Sprache auf das richtige Handy – das ist für blukii „Location-based Information“. Im Supermarkt, im Museum, in der Stadt, einfach überall.

Man stelle sich vor, das eigene Smartphone versorgt einen beim Gehen durch ein Museum neben den dortigen Ausstellungsstücken mit zusätzlichem Input, Videos und Hintergrundinformationen. Diese intelligente Verbindung von realer und digitaler Welt existiert bereits und wird unter anderem von so genannten Beacons möglich gemacht. Das sind elektronische Leuchttürme, die über ein Signal Informationen an eine App senden.

Die blukii Info App

Die blukii Info App für Android und iOS zeigt alle (Location-based) Informationen auf dem Handy an. Möglich wird dies durch die Einführung einer Technologie übergreifenden und eindeutigen Identifikationsnummer – sowohl für die EAN-, QR-, NFC- oder Beacon-Technologie. „Wir nennen sie die blukii number.“, so Matthias Schneider, Software Development bei der Schneider Schreibgeräte GmbH. Demnach kann jede blukii number mit einer Information im Internet verlinkt werden. Diese Information kann ein einfacher Text sein, eine PDF-Datei, eine digitale Visitenkarte, eine akustische Ansage oder ein Film. Auch sind bevorzugte Sprachen der Informationen in der App hinterlegbar. „Dieser Ansatz macht die blukii Info App so universell, so schnell, so günstig und vor allem so einfach nutzbar“, ergänzt Schneider.

„Die Einsatzmöglichkeiten sind grenzenlos, an viele Möglichkeiten haben wir vermutlich selbst noch gar nicht gedacht“ erklärt er weiter. Und führt aus: „Am besten gefällt mir, daß es uns sogar gelungen ist, weit verbreitete – aber bereits in die Jahre gekommene – Technologien wie den EAN-Code, in diese „Location-based Information“ Plattform voll mit zu integrieren. So kann das Scannen eines bereits bestehenden EAN-Codes an einem Produkt das automatische Abspielen eines Youtube Filmes auf dem Handy starten.“ Der Schramberger Schreibgerätehersteller Schneider ist mit blukii seit 2010 einer der Pioniere auf dem Gebiet der Bluetooth Smart Anwendungen. Dabei sollten die Möglichkeiten von Smartphone, Tablet und Co. genutzt, aber auch neue Gefahren abgewehrt werden. So entstand ein neues Geschäftsfeld auf Basis des neuen Produktbaukastens.

Der Informations-Allrounder

Heute teilt sich die blukii-Familie in drei Bereiche auf: Der blukii Key als elektronischer Schlüssel, der blukii Beacon als elektronischer Leuchtturm, sowie der blukii Sensor als Bluetooth- Universal-Sensor. Letzterer misst Beschleunigung, Magnetfeldstärke, Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Licht, verfügt über einen mechanischen und magnetischen Schalter, 2 LEDs sowie eine leistungsstarke Batterie ebenso wie über eine Mikro-USB-Schnittstelle. Blukii deckt somit das komplette Spektrum von der Informationsgewinnung (Sensor), über die -übertragung (Beacon) bis zum –schutz (Key) ab.

posten in:


Ressort: Location Based Services , Geräte
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.