03.05.2017 - 09:30

Augen für Alexa: Amazon stellt „Echo Look“ vor

Mit dem „Echo“ und dem „Echo Dot“ hat Amazons Sprachassistent Alexa eigene Ohren, die bereits in diversen Haushalten stehen. Mit „Echo Look“ kommen nun Augen in Form einer Kamera hinzu: Alexa soll so zur Stilberaterin werden.

Mit „Echo Look“ können sich Nutzer schon bald eine Kamera mit Mikrofon ins Haus holen, die mit dem Sprachassistenten Alexa verbunden sind. Damit können per Sprachbefehl Fotos und Videos gemacht werden, die in einer zugehörigen App angesehen werden können. Mit den Kommandos "Alexa, nimm ein Foto auf" bzw. "Alexa, nimm ein Video auf" wird die Kamera aktiviert, ansonsten soll sie deaktiviert sein. Mit einem zusätzlichen physischen Schalter lassen sich zudem Mikrofon und Kamera komplett abstellen.

Die Kamera ist dazu in der Lage, Tiefeninformationen aufzunehmen und kann den Hintergrund unscharf stellen, um etwa das Motiv stärker hervorzuheben. Die Fotos und Videos werden zur Analyse auf Amazons Server in die Cloud hochgeladen und gespeichert. Als Use-Case stellte Amazon den Stylecheck vor, der auf der künstlichen Intelligenz von Alexa basiert. Damit soll sich die KI als Modeberater hervortun und bei der Entscheidung zwischen zwei Outfits helfen.

Shopping Funktion von "Echo Look"

Somit ist Amazon der erste Hersteller von Sprachassistenten, der neben Audio- künftig auch auf visuelle Daten setzt. Neben der Stilberatung sollen die zusätzlichen Informationen verwendet werden, um die Kaufempfehlungen für die Nutzer weiter zu verbessern. Unter dem Namen "Inspiriert von Ihrem Look" soll die App dann Kleidungsstücke vorschlagen, die zum Look des Users passen.

Daneben verfüge „Echo Look“ über alle von anderen Echo-Geräten bekannten Funktionen. Somit kann auch dieses Gerät Musik abspielen, Nachrichten vorlesen oder Heimgeräte steuern. Erhältlich ist das Gerät derzeit nur in den USA, und auch dort nur auf Einladung.

Verschiedenen Medienberichten zufolge plant Amazon mit den nächsten "Echo"-Geräten noch einen Schritt weiter zu gehen - diese sollen dann neben Mikrofon und Kamera auch noch ein Display bekommen.

posten in:


Ressort: Commerce, Geräte
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.