28.03.2017 - 13:01

Amazon Go meldet Probleme

Auch bei Amazon glückt nicht alles auf Anhieb – so musste der US-Handelsriese die Öffnung seines kassenlosen Stores Amazon Go für alle Kunden verschieben. Grund sind technische Probleme bei der Zuordnung der Einkäufe.

Der Supermarkt ohne Kasse Amazon Go in Seattle ist bisher nur für Amazon-Mitarbeiter zugänglich. Die Öffnung für die breite Masse sollte Ende März stattfinden, wurde nun jedoch wegen technischer Probleme verschoben. Wie Opens external link in new windowredoce.net berichtet, kann das System Einkäufe nicht mehr einwandfrei zuordnen, wenn eine größere Anzahl an Kunden im Laden ist. Demnach liege die Grenze bei etwa 20 Kunden. Zudem verweist recode darauf, dass bei Amazon Go nicht wirklich alles automatisiert läuft: so müssen immer noch Angestellte das System bei der Zuordnung von Waren unterstützen, wenn sich dieses unsicher ist, welcher Kunde es aus dem Regal genommen hat.

posten in:


Ressort: Commerce, Location Based Services
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.