14.08.2018 - 10:45

Aldi baut digitale Services in den USA aus

Mit zusätzlichen Services versucht Aldi, die Verbraucher in den USA vom eigenen Angebot zu überzeugen. Hierfür wird nicht nur die Lieferung von Lebensmitteln ausgeweitet, auch ein Click&Collect-Service wird getestet.

Während sich Aldi in Deutschland dem Opens external link in new windowUmbau seiner Filialen widmet, sollen digitale Services das Geschäft in den USA beleben. Hierzu wird die seit vergangenem Jahr bestehende Partnerschaft mit Instacart ausgeweitet. Mit dem Partner testete Aldi die Lieferung von online bestellten Lebensmitteln in ausgewählten Märkten. Nun gab Aldi US-CEO Jason Hart bekannt, dass das Angebot auf die gesamten USA ausgeweitet wird. Allerdings ist nicht bekannt, wann es so weit sein soll.

Zusätzlich testet Aldi nun einen Click&Collect-Service, bei dem Kunden die online bestellte Ware auch selbst abholen können. Im Unterschied zu anderen Angeboten gehört hier jedoch der „curbside pickup“ dazu. Das bedeutet, dass Angestellte die Waren zum Kunden ans Auto bringen.

posten in:


Ressort: Commerce, Location Based Services
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.