11.04.2017 - 12:46

Adidas setzt weiter auf Personalisierung vor Ort

Erst Pullover, dann Schuhe: mit dem „Futurecraft 4D“ stellte Adidas einen Schuh aus dem 3D-Drucker vor, den sich Kunden mit einem Muster personalisieren lassen können. Der neue Schuh soll in Massenproduktion gehen.

Bei der Produkten des „Futurecraft 4D“ setzt Adidas nicht nur auf den 3D-Druck allein. Auf Basis von Athletendaten solle so der „ultimative Laufschuh für jedermann“ entstehen. Dabei würden letztendlich nicht nur das ausgewählte Muster und die Daten von Sportlern zum Tragen kommen, sondern auch die des Kunden selbst: sie könnten mit einem Scanner im Laden erfasst werden.

Bereits mit einer Aktion im Opens external link in new windowJanuar setzte Adidas auf 3D-Drucker und Bodyscans: in der Mall Bikini Berlin konnten Kunden ihre Pullover selbst gestalten, Bodyscans sorgten dafür, dass sie auch passen. Dabei konnten auch die verschiedenen Muster direkt auf den Körper des Kunden projiziert werden.

posten in:


Ressort: Location Based Services , Commerce
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.