02.05.2017 - 17:24

Wien Energie setzt auf Augmented Reality

Rund zwei Millionen Menschen, 230.000 Gewerbe- und Industrieanlagen sowie 4.500 landwirtschaftliche Betrieben im Großraum Wien beziehen Striom, Gas, Wärme und Kälte von Wien Energie. Im Anlagenservice setzt der Konzern auf AR.

Unterstützt durch Hardware wie der HoloLens können Techniker vor Ort alle relevanten Echtzeitdaten einer bestimmten Anlage zur Einschätzung der Lage nutzen und auch ergänzende Informationen an genau definierten Positionen in der Anlage verankern. Das erleichtert die tägliche Arbeit der Techniker, die bei Bedarf auch genaue Anleitungen für Ihre Tätigkeiten abrufen können, wie etwa das Wechseln eines Filters oder den Aufbau einer Maschine. Indoor Navigation via AR führt sie zudem rascher an den richtigen Ort, an dem auch kollaboratives Arbeiten ohne die Anwesenheit von Spezialisten ermöglicht wird. Speziell in Krisenfällen, in denen oft Fachleute aus dem Ausland eingeflogen werden müssen, wird Augmented Reality so zum deutlichen Vorteil.

Der Einsatz von Augmented Reality im Biomassekraftwerk Simmering im Rahmen der Wien Energie Innovation Challenge 2017 war der erste Schritt, um die neue Technologie auf ihre praktische Anwendbarkeit zu testen. Das positive Feedback aller Beteiligten öffne jetzt neue Chancen am Weg zu digitalen Kraftwerken und weiteren Industrie 4.0 Projekten. Entwickelt wurde die Lösung vom Wiener Unternehmen ViewAR.

posten in:


Ressort: Mobile, M-Enterprise
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.