08.03.2016 - 10:03

Tobit.Software widmet sich mobil angepassten Websites

Eine Untersuchung durch Tobit.Software zeigt, dass viele Unternehmen ihre Websites trotz den Änderungen im Surfverhalten der User und bei Google nicht mobil optimieren. Mit chayns will das Unternehmen hier nun Abhilfe schaffen.

Smartphones werden für den Zugang zum Internet auch in Deutschland immer wichtiger – gut ein Drittel aller Websites werden bereits über mobile Geräte aufgerufen. Nicht zuletzt auch wegen dieses – weltweitem – Trends hatte sich Google dazu entschlossen, mobil optimierte Websites in der Anzeige von Suchergebnissen zu bevorzugen. Trotzdem scheinen responsive Seiten immer noch Mangelware zu sein.

"Obwohl doch alle wissen, dass die Menschen auf dem Smartphone surfen, scheinen viele Unternehmen zu glauben, dass ihre Kunden nicht dazugehören," erklärt Dieter van Acken von Tobit.Software. "Wir wollten wissen, wie gut Unternehmen auf ihre mobilen Kunden vorbereitet sind. Mit einem erschreckenden Ergebnis. Der überwiegende Teil ist benutzerunfreundlich und schlecht zu navigieren." So stellte Tobit.Software bei einer Untersuchung fest, dass von 4.500 Webseiten, die zum großen Teil von Unternehmen aus dem IT-Umfeld stammen, nur 30 Prozent den Google-Kriterien für "mobile friendly"-Seiten entsprechen.

Daher hat das Unternehmen nun seine Lösung chayns erweitert. So können jetzt nicht nur Apps, sondern auch mobile Websites, über die Plattform erstellt und verwaltet werden. Dabei wird die Facebook-Seite des Unternehmens oder der Organisation als Content Management System genutzt und versorgt Webseite, mobile Seite und App zentral von einem Ort aus mit News, Bildern und Terminen.

,,

 

Mobile Lösungen im stationären Handel

Der stationäre Handel wird immer online-ähnlicher - dank mobilen Lösungen. Im Interview spricht INNOMOS-Geschäftsführer Dimitri Völk über die Entwicklung solcher Lösungen.
Opens external link in new window...mehr


Veranstaltungen 2016

Keine Artikel in dieser Ansicht.