28.09.2017 - 22:50

Stiftung Warentest kritisiert Datenschutz in Fahrzeug-Apps

Die Stiftung Warentest hat 26 kostenlos erhältliche Fahrzeug-Apps der verschiedenen Autobauer untersucht und bemängelt durchweg deren zu großen Datenhunger. Zudem seien die Unternehmen kaum bereit, ihren Umgang mit den gewonnenen Informationen offen zu legen.  

So beantwortete lediglich ein Hersteller die von der Stiftung Warentest dazu gestellten Fragen. Zudem sieht die Organisation alle getesteten Anwendungen kritisch – die meisten würden neben dem Namen des Nutzers die Identifikationsnummer des Fahrzeugs übertragen und den aktuellen Standort zumindest mit Apple und Google teilen. Dieses Verhalten wird dabei sogar bei Apps beobachtet, die nur über wenige Funktionen verfügen. Was die Anwendungen abfragen, bleibt für Nutzer völlig unklar, zumal es keine klaren und verständlichen Datenschutzerklärungen gibt. Eine App ist sogar besonders problematisch, da sie die gesammelten Informationen unverschlüsselt weitersendet.  

posten in:


Ressort: Applikationen
Frank Keilacker

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.