14.03.2017 - 12:08

Smaato führt Self-Service-Feature Inventory Discovery ein

Ein neues Feature für die Smaato Demand Platform automatisiert die Identifizierung von mobilem Inventar. So sollen programmatische Käufer ihre mobilen Werbeausgaben so gezielt und effizient wie möglich einsetzen können.

Neben der Vereinfachung der Suche nach neuem mobilen Inventar bietet das Interface auch Möglichkeiten zum granularen Targeting, wodurch das für bestimmte Kampagnen und Ziele relevante mobile Inventar besser identifiziert werden könne. Dieses kann nach Zeit, Queries Per Second (QPS), Geografie, Ad-Format, Betriebssystem, Gerätetyp und weiteren Kriterien gefiltert werden. Werbetreibende sollen so auf Anhieb das gewünschte Zielpublikum finden, ohne neue Publisher manuell überprüfe zu müssen.

posten in:


Ressort: M-Advertising, Marketing
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr