25.09.2018 - 08:16

SalesMate & Wirecard: Effektive Hilfe beim Wandel zum Digitalen Handel

Die Vernetzung unterschiedlicher Systeme und Verkaufskanäle im Handel gewinnt immer mehr an Bedeutung. Stationäre Händler müssen sich gegen Online-Retailer behaupten, während diese zunehmend in den klassischen Einzelhandel drängen. Für beide stellt sich die Frage nach einer effizienten Vernetzung aller Kanäle und der Darstellung von Omnichannelprozessen, die Kunden eine nahtlose Einkaufserfahrung ermöglichen.

Mit SalesMate, einer zentralen Plattform für die Digitalisierung im Einzelhandel, ist der Paymentspezialist Wirecard nun eine Partnerschaft eingegangen, die genau diese Fragen beantwortet und dabei weit über digitale Regalverlängerung hinausgeht. Der stationäre Handel im Jahr 2018 sieht sich mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert: Neben Out of Stocks und der Nichtverfügbarkeit von spezifischen Artikelvarianten stellen lange Warteschlangen, die geringe Qualität der Kundendaten sowie eine fragmentierte IT-Infrastruktur viele Händler vor große Herausforderungen, während Online-Händler mit Einkaufserlebnissen rund um die Uhr, gutem Kundenservice und hoher Toleranz bei Retouren punkten.

 

Dabei hat der stationäre Handel gegenüber der Internetkonkurrenz auch entscheidende Vorteile. Leider können jedoch eine persönliche Beratung sowie die Möglichkeit, Produkte vor dem Kauf in Augenschein zu nehmen und an- bzw. auszuprobieren, die Nachteile gegenüber dem Online-Handel häufig nur bedingt aufwiegen. Ist ein bestimmter Artikel oder eine bestimmte Artikelvariante gerade nicht verfügbar, wandern Kunden häufig ab – auch und vor allem zu den bei der Produktvielfalt meist deutlich besser aufgestellten Online-Shops. Auch lange Warteschlangen in traditionellen Geschäften erhöhen die Kaufabbruchrate nachweislich. Ein weiteres Manko stellt die geringe Verfügbarkeit von Kundendaten dar: Während Online-Händler eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen zu ihren Kunden erhalten und diese umsatzsteigernd einsetzen können, müssen die stationären Einzelhändler meist zwangsläufig auf eine solche Unterstützung verzichten.

 

Die Zukunft im Einzelhandel liegt in der intelligenten Vernetzung der verschiedenen Systeme, sodass vorhandene Artikel nachbestellt und Kunden individuell angesprochen sowie noch besser beraten werden können. Dadurch ist es heute möglich, viele der genannten Nachteile des Einzelhandels gegenüber Online-Retailern auszugleichen und gleichzeitig die individuellen Stärken des stationären Handels noch besser auszuspielen. SalesMate bietet eine genau dazu passende Lösung: Die Middleware verbindet sämtliche Datenbanken und Systeme – egal ob Warenwirtschaft, Onlineshop, ERP-, Kassen- oder CRM-System – und dient so als Zentrale für die Digitalisierung im Einzelhandel. Dabei können sowohl einzelne Module (Katalog / Multi-Channel / CRM / Payment) als auch das Gesamtpaket angeschlossen werden.

 

Omnichannel-Katalog

 

Der native Warenkatalog von SalesMate ermöglicht es, Produktdaten und Bestände aus den unterschiedlichsten Quellen zu beziehen und sie miteinander zu verknüpfen, damit Verkäufer stets Zugriff auf das gesamte Sortiment haben und auch in Out-of-Stock-Situationen schnell adäquate Lösungen finden. Gerade nicht vor Ort verfügbare Waren lassen sich so in die eigene oder eine andere Filiale nachbestellen oder direkt zum Kunden nach Hause liefern. Zudem können Click&Collect- und Reserve&Collect-Prozesse aus dem Onlineshop konsequent in der Filiale zu Ende geführt werden. Dabei haben Verkäufer den gesamten Prozess über SalesMate auf Wunsch ständig im Blick. Einzelne Artikel aus dem Produktkatalog sind zudem selbst ohne Internetverbindung identifizierbar, da die entsprechenden Daten auch offline zur Verfügung stehen. So ist die Lösung mit Einschränkungen selbst in Bereichen einsetzbar, die das unternehmenseigene WLAN-Netzwerk kaum oder gar nicht erreicht.

 

CRM-Einbindung

 

Über die Einbindung von CRM-Daten lassen sich Kunden identifizieren und Kundendaten weiter ergänzen. Die gewonnenen Informationen stehen dann beispielsweise den Verkäufern zur Verfügung, damit sie besser auf Kunden eingehen können. Über lückenlose Einkaufshistorien und Kurzprofile erhalten die Mitarbeiter so unter anderem schnelle Einsicht in die Präferenzen ihrer aktuellen Gesprächspartner, was sich durchaus positiv auf die Beratungsqualität auswirken dürfte. Empfehlungen von Zusatzartikeln, die den Kundenvorlieben entsprechen, heben potentiell die Up- und Cross-Selling-Potenziale. Die Mitarbeiter selber erhalten Einsicht in ihre Key-Performance-Indikatoren (KPI) und können Schulungen absolvieren, um das Niveau ihrer Beratungen weiter zu steigern.

 

Payment auf der Verkaufsfläche

 

Ob Kreditkarten, Geschenkgutscheine, Online-Zahlarten oder Mobile Payment: Mit SalesMate und Wirecard sind Verkäufer in der Lage, eine große Bandbreite an Zahlungsmitteln direkt auf der Verkaufsfläche zu akzeptieren. Die Kassenhardware und -software müssen dazu nicht extra angepasst werden, da die Zahlarten über Wirecard bereits unmittelbar in SalesMate integriert sind. So werden Warteschlangen und Bedenkzeit der Kunden reduziert sowie die Conversionsrate erhöht. Darüber hinaus lassen sich selbst kanalübergreifende Retouren und gemischte Warenkörbe problemlos abwickeln, sodass für Kunden eine echte Omnichannel-Experience gewährleistet ist.

 

Einfache Implementierung

 

Anpassungen der eingesetzten Warenwirtschafts-, ERP-, CRM-, Kassen- und eCommerce-Systeme sind in der Regel langwierig und kostenintensiv, was viele Unternehmen von den derzeit eigentlich dringend notwendigen Investitionen abschreckt. Der große Vorteil einer Lösung wie SalesMate liegt in der einfachen und unkomplizierten Implementierung. Durch die Middleware-Architektur, die Schnittstellen zu bestehenden Systemen aufbaut und die verschiedenen Prozesse steuert, müssen die vorhandenen Systeme nicht modifiziert werden und keine besonderen Anforderungen erfüllen. 

 

SalesMate fügt sich flexibel in die vorhandene Infrastruktur ein und nimmt praktisch keine IT-Ressourcen auf Kundenseite in Anspruch. Durch die vielseitigen Module, die Abwicklung von Gutschein- und Loyalty-Systemen und die große Auswahl an unterschiedlichen Zahlungsmethoden macht SalesMate den Einkauf für Kunden nicht nur zum digitalen Erlebnis, sondern ist auch in

der Lage, zum zentralen System auf der Fläche zu werden sowie langfristig bestehende Kassenlösungen zu ersetzen – und somit den Retailern den Schritt zum Digitalen Handel zu ermöglichen.

posten in:


Ressort: Business Solutions, Commerce
Frank Keilacker

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper