05.12.2017 - 10:30

Neue App-Richtlinien: Google verbietet Sperrbildschirm-Werbung

Mit einer Änderung der App-Richtlinien für Anwendungen im Play Store schränkt Google Werbung auf dem Sperrbildschirm ein. Banner dürfen nun nicht mehr angezeigt werden, Ausnahmen gibt es nur bei personalisierten Sperrbildschirmen.

Nach den Änderungen bei der Nutzung der Accessibility Services überarbeitet Google die App-Richtlinien erneut. Dieses Mal geht es gegen Apps, die Werbung auch außerhalb des eigentlichen Programms anzeigen, zumeist auf dem Sperrbildschirm oder in der Benachrichtigungsleiste. Da dem User hier oft vorenthalten wurde, woher die Werbung genau kommt, wurde sie nun verboten. Einzige Ausnahme bilden Apps, die den Sperrbildschirm personalisieren: da Google ihn in diesem Fall als einen Teil der App-Oberfläche betrachtet ist Werbung dort weiterhin erlaubt.

posten in:


Ressort: Applikationen, M-Advertising
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.