14.08.2018 - 11:32

Köln versieht 2.000 Klassenzimmer mit Digital Signage

In den Klassenzimmern der Stadt Köln soll zukünftig ein „zeitgemäßes Medium für den Unterricht“ auf die Schüler warten. Daher werden für 18 Millionen Euro Kreidetafeln und Co. durch interaktive Touchdisplays ersetzt.

Die Touchdisplays dienen dabei nicht nur als Präsentationsfläche für den Lehrer. Auch die Schüler können über ihre Endgeräte Inhalte erstellen und auf die Bildschirme bringen. Der Gang nach vorne an die Tafel könnte damit überflüssig werden, worüber sich viele Schüler wahrscheinlich freuen. Die Umrüstung der Klassenzimmer soll in den nächsten vier Jahren erfolgen.

posten in:


Ressort: Geräte, Mobile
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper