18.12.2018 - 09:31

Junge Generation möchte Nutzung von Smartphone & Co. reduzieren

Das Rauchen abgewöhnen, Stress abbauen, mehr Sport treiben, ein paar Kilo verlieren usw. – gute Vorsätze zum neuen Jahr gibt es viele. Nach einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit kommt vor allem bei der jüngeren Generation ein weiterer hinzu: Jeder zweite 14- bis 29-Jährige will 2019 weniger Zeit mit Smartphone, PC und Internet verbringen.

Dies ist ein deutlicher Zuwachs gegenüber dem Vorjahr, in dem nur 34 Prozent einen solchen Entschluss fassten. In der Gesamtbevölkerung planen lediglich 25 Prozent einen zumindest gewissen Verzicht auf die modernen Kommunikationsmittel – womit sich dieser Vorsatz deutlich abgeschlagen auf dem achten Platz wiederfindet. Stressvermeidung (62 Prozent), mehr Zeit für Familie/Freunde (60 Prozent) und ausgiebigere Bewegung/Sport (57 Prozent) stehen weit höher auf der Prioritätenliste. 

Die Digitalindustrie muss sich wegen der Umfrage nicht wirklich Sorgen machen: Immerhin folgen guten Vorsätzen fürs neue Jahr häufig keine Taten.

posten in:


Ressort: Geräte

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper