23.11.2018 - 13:59

In keinem Land werden Smartphones mehr genutzt als in China

Nicht nur im Mobile Payment hat China einen großen Vorsprung gegenüber anderen Staaten. Nirgendwo verbringen die Nutzer mehr Zeit mit ihrem Smartphone und haben mehr Apps installiert. Dies verändert den Alltag im Reich der Mitte.

Smartphones spielen weltweit eine wichtige Rolle für Verbraucher. Doch nirgends wird der Alltag der Menschen so sehr von dem Gerät beeinflusst wie in China. Hier kann es vorkommen, dass Restaurants gar keine physische Speisekarte mehr anbieten und ihren Gästen stattdessen QR-Codes zum Einscannen am Tisch anbieten, über die sie Zugriff auf eine digitale Speisekarte erhalten sowie automatisch bestellen und bezahlen können. Selbst beim Gemüsekauf an Straßenständen werden oft nur noch mobile Bezahlmethoden akzeptiert. Bei Luckin Coffee, der am schnellsten wachsenden Café-Kette Chinas, können Bestellungen zum Beispiel ausschließlich über die mobile Unternehmens-App aufgegeben werden. Unter dem Strich sind Handys in China also All-in-one-Geräte – und das für nahezu jeden Zweck.

Statistiken zeigen, wie tief verwurzelt die Smartphone-Nutzung in China ist. Laut einer eMarketer-Studie vom April 2018 verbrachte die Durchschnittsperson im Reich der Mitte pro Tag 2 Stunden und 40 Minuten mit ihrem Smartphone und damit neun Prozent mehr Zeit als Nutzer in den USA. In den kommenden Jahren wird sich dieser Abstand weiter vergrößern, da für China mit einer Steigerung der Smartphone-Nutzung im zweistelligen Prozentbereich gerechnet wird.

Auch bei der Zahl der durchschnittlich installierten Apps liegen die User in China vorne. Dort sind im Schnitt 103 Anwendungen auf den Smartphones installiert. In den USA sind es hingegen nur 95, in Großbritannien sogar nur 88.

Andere Nutzungsgewohnheiten

Der Unterschied liegt nicht nur darin, dass chinesische Smartphone-Nutzer mehr Zeit mit ihren Handys verbringen als Verbraucher in den USA, sondern auch in der Zeit, in der sie ihre Smartphones vorwiegend verwenden. Während die Ad Impressions in den USA vom Morgen an bis zur Primetime am Abend gleichmäßig zunehmen, um dann wieder zu sinken, fallen die Spitzenwerte in China weitaus höher aus. Ihren Höchstwert erreicht die Handynutzung hierbei am Morgen. Diese Erkenntnis aus dem Smaato Report Opens external link in new window„Inside China: Key Insights for Unlocking This Mobile-First Market“ kann Werbetreibenden dabei helfen, Nutzer dann zu erreichen, wenn deren Engagement am stärksten ist.

posten in:


Ressort: Marketing, Studie
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper