08.03.2016 - 09:38

ICS stellt autarke Smartwatch vor

Bislang mussten Wearables mit einem Smartphone gekoppelt werden – nur wenige Modelle funktionieren autark, also ohne Datenverbindung zu einem weiteren Gerät. Die ICS Group hat nun eine unabhängige Logistik-Smartwatch vorgestellt.

Während Opens external link in new windowVerbraucher der Nutzung von Smartwatches noch eher skeptisch gegenüber stehen, scheinen die Geräte in gewissen Business-Bereichen eine große Zukunft vor sich zu haben, unter anderem in der Logistik. So hat ICS auf der LogiMAT 2016 eine auf Android basierte Smartwatch präsentiert die mobile Datenverbindungen (3G oder WIFI) direkt vom Gerät ermöglicht. Mit ihr zielt das Unternehmen auf neue Anwendungen in der Logistik, zum Beispiel im Bereich der Paketzustellung oder der Kommissionierung von Waren. Mitarbeiter könnten etwa ihre mit Priorität zu bearbeitenden Aufträge auf dem Display am Handgelenk angezeigt bekommen.

Zudem lässt sich die Smartwatch mit weiteren Zusatzgeräten verbinden: In Kombination mit einem Headset wird die sprachbasierte Kommunikation auch ohne Smartphone möglich. Und über einen per Bluetooth gekoppelten 2D-Mini-Scanner oder 2D-Ringfingerscanner fungiert die Smartwatch als mobiler Scanner, der etwa im Bereich der Kurier-, Paket-, Expressdienste eingesetzt werden kann.

Das gelesene Thema hat sie interessiert? Dann...

posten in:


Ressort: Geräte, Business Solutions
Maximilian Feigl

,,

 

Mobile Lösungen im stationären Handel

Der stationäre Handel wird immer online-ähnlicher - dank mobilen Lösungen. Im Interview spricht INNOMOS-Geschäftsführer Dimitri Völk über die Entwicklung solcher Lösungen.
Opens external link in new window...mehr


Veranstaltungen 2016

Keine Artikel in dieser Ansicht.