05.10.2017 - 14:31

Google baut Hardware-Line-Up deutlich aus

Google hat eine neue Reihe von Hardwareprodukte präsentiert, darunter neue Smartphones, einen Minilautsprecher, ein verbessertes Virtual Reality-Headset und Kopfhörer mit Google Assistant-Unterstützung.

Die Smartphones der Google Pixel 2-Reihe verfügen dabei nicht nur über eine gegenüber dem Vorgänger nochmals verbesserte Kamera, sondern führen als erste Geräte Google Lens ein. Mit diesem Feature sollen Nutzer lediglich ein Foto schießen müssen, um Informationen über das abgelichtete Motiv zu erhalten. Der Google Assistant lässt sich mit dem Pixel 2 nun auch durch das Drücken des Rahmens aktivieren, zudem ermöglicht er die Steuerung des Smartphones via Sprachbefehl. Zu den weiteren interessanten Features zählen ein extrem schnell ladender Akku, monatliche Sicherheits-Update und eine Now-Playing-Funktion, die Musik in der Umgebung identifiziert. Googles Pixel 2 werden sowohl in einer 5-Zoll-Version als auch in einer 6-Zoll-XL-Variante angeboten. Vorbesteller erhalten einen Google Home Mini gratis dazu.

Dieser Lautsprecher ist der kleinere Bruder von Google Home, der mittels Sprachsteuerung gewünschte Informationen liefert oder auch bestimmte Aufgaben übernimmt. Über eine Voice Match-Funktion dürfen dabei neben dem ursprünglichen Besitzer auch bis zu fünf weitere Personen Fragen stellen und Befehle erteilen. Die Google Pixel Buds sind Bluetooth-Kopfhörer, die sowohl den Google Assistant unterstützen als einige Zusatzfeatures bieten. So können Nutzer den Digital Assistant durch Druck auf den rechten Kopfhörer dazu veranlassen, bestimmte Musik abspielen, Wegbeschreibungen zu geben, ankommende Nachrichten vorzulesen und zu beantworten sowie Sprache direkt zu übersetzen.

Daneben wird mit Daydream View das Virtual Reality-Headset aus dem eigenen Haus noch einmal optimiert. Die neue Version lässt sich bequemer tragen und verfügt über ein etwas höheres Sichtfeld. Zudem wurde der beiliegende Controller verbessert. Dadurch steigt allerdings auch der Preis auf nunmehr 109 Euro.

Eine weitere Neuerung betrifft die Softwareseite: Mit „Actions on Google“ dürfen Entwickler endlich auch Apps auf Deutsch erstellen, die die Google Assistant-Funktionen einbinden und auf allen kompatiblen Geräten laufen können.

posten in:


Ressort: Geräte, M-Development
Frank Keilacker

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr


Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.