07.06.2018 - 10:35

Applause prüft Alexa-Skills und -Geräte

Um Nutzern von Alexa einwandfreie Spracherlebnisse zu ermöglichen, müssen Entwickler zahlreiche Variablen beachten. Um hier die Qualitätssicherung zu verbessern bietet Applause nun die Überprüfung von Skills und Geräten an.

"Mit dem Aufkommen sprachgesteuerter AI-Plattformen wie Alexa sind auf Entwicklerseite neue Herausforderungen im Bereich der Qualitätssicherung entstanden. Die Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie sind vielfältig", sagt Charlie Ungashick, Head of Product bei Applause. "Für den Erfolg ist jedoch nicht nur ein breites Anwendungsfeld entscheidend, sondern eben auch eine fehlerfreie User Experience. Diese ist schon lange kein Nice-to-have mehr, sondern unumgänglich, wenn Nutzer erfolgreich abgeholt werden sollen."

Zu den Dingen, die beachtet und geprüft werden müssen zählen etwa sprachfähige Hardware, Geolokalisierung, Sprachen und Dialekte, mobile Anwendungen, intelligente Heimgeräte und –dienste oder auch Zahlungsmöglichkeiten. Hierfür hat Applause spezielle Softwaretests, Zahlungsvalidierung und Benutzer-Feedback-Services entwickelt. Dazu zählen auch weltweit über 300.000 geprüfte Tester. Laut eigenen Angaben ist das Unternehmen damit der erste Crowdtester, der die Überprüfung von Alexa-Skills anbietet.

posten in:


Ressort: Applikationen, M-Development
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper