Schuhfilialist Kienast strukturiert Omnichannel-Prozesse neu

Mit rund 400 Geschäften und 2.200 Mitarbeitern ist die Kienast-Unternehmensgruppe einer der führenden Schuhhändler in Deutschland. Mit Hilfe von Zucchetti verbessert sie nun ihre Prozesse im Online- und Offline-Geschäft.


Kienast ist im Einzelhandel mit den fünf Verkaufskonzepten ABC Schuh-Center, K+K Schuh-Center, Shoe4You, street shoes sowie CLAUDIO Schuhe und im Bereich „Wholesale” (Systemgeschäft) am Markt präsent. Bild: Kienast.

„Als einer der größten deutschen Schuhhändler wollen wir das stationäre und Online-Geschäft auf die Zukunft ausrichten. Um diese Herausforderung zu bewältigen, muss die Software für unseren Universal Channel-Geschäftsbetrieb innovativ und effektiv sein und reibungslos funktionieren“, erklärt Marco Kling, Geschäftsführer der Kienast-Unternehmensgruppe. Mit der Kassensoftware TCPOS und der ERP-Lösung Mago von Zucchetti sieht sich das Unternehmen hierfür gut aufgestellt.

Anzeige

Kienast will mit der neuen Software stationäres und Online-Geschäft verzahnen, um einen Universal Channel-Geschäftsbetrieb zu etablieren. Durch die Verknüpfung von digital und analog möchte man den Kunden dabei den bestmöglichen Service bieten. So soll beispielsweise zukünftig über die flexiblen Filiallager in Mago ERP ein digitaler Bestand an Schuhen auch analog im Zugriff sein, um die Konversionsrate erhöhen zu können. „Das Entscheidende ist, ein hohes Maß an Transparenz im Unternehmen zu haben und den Kunden die Möglichkeit zu geben, über die verschiedenen Kanäle Zugang zu den Produkten zu haben”, so Marco Kling. „Unsere Anforderung ist, auf die Bedürfnisse des Kunden von morgen einzugehen.“

Die Lösung TCPOS ermöglicht es Unternehmen, ihre Omnichannel-Prozesse strukturierter und effektiver zu gestalten. Dazu gehören unter anderem Mobile Payment, Zahlung mit PayPal, Self-Service-Checkouts, Kioske und die Integration von Workforce Management und wie in diesem Fall Mago ERP als prozessorientierte Logistiklösung für Filialen: Abverkäufe aus TCPOS sind direkt bestandswirksam und können weitere Prozesse wie zum Beispiel Nachlieferungen aus Zentrallager, Bestellungen oder auch – falls vorhanden – Produktionsaufträge anstoßen.

STARTSEITE