Real setzt bei E-Food auf Mobile Commerce

Anzeige

Mit der neuen App von Real erhalten Nutzer nun Zugriff auf den Onlineshop der (Noch-)Metro-Tochter. Bei der Bestellung können die Kunden wählen, ob der Einkauf nach Hause geliefert oder zur Abholung im Markt hinterlegt werden soll.

Die neue real Lebensmittelshop-App. Bild: obs/real GmbH

Der Real-Lebensmittel-Lieferservice deckt derzeit 14 Ballungsgebiete und damit mehr als 180 Städte ab. Dazu zählen Hamburg, Bremen, der Großraum Hannover, Braunschweig, Berlin, Bonn, das Ruhrgebiet, der Großraum Düsseldorf, der Großraum Köln, der Großraum Frankfurt, der Großraum Stuttgart, Nürnberg, Mannheim und der Großraum München. Die Liefergebühren berechnen sich abhängig davon, wie hoch der Warenwert der Bestellung ist und welcher Zeitraum für die Zustellung ausgewählt wird. Ab einem Warenwert von 120 Euro ist die Lieferung kostenlos.

Anzeige

Neben den neuen Shopping-Optionen bietet die App weitere Funktionen: Mittels eines integrierten Barcode-Scanners können Kunden Lebensmittel direkt und überall einscannen und so in ihren Online-Warenkorb legen. Außerdem erhält man auf einen Blick alle Informationen zum gewählten Markt, wie beispielsweise die Öffnungszeiten oder aktuelle Angebote. Auch das Sammeln von Payback-Punkten ist in der App möglich.

„Mit unserer neuen App für den Lebensmittelshop bauen wir unseren e-Food Service noch weiter aus. Mehr noch: Wir sprechen damit auch neue Kundengruppen an und haben alle Vorteile des Onlineeinkaufs integriert“, sagt Dr. Gerald Schönbucher, Geschäftsführer real Digital.

STARTSEITE