Der Friedhof der Kryptowährungen

Der Erfolg des Bitcoins hat in den letzten Jahren zu einem weltweiten Boom der Digitalwährungen geführt. So gibt es aktuell über 2.000 aktive Kryptocoins – dem gegenüber stehen aber fast genauso viele Fehlschläge.

Zwei Webseiten geben dabei einen recht genauen Überblick: coinmarketcap.com listet die aktiven Kryptocoins auf, während bei deadcoins.com die momentan 1.614 gescheiterten Digitalwährungen aufgeführt sind, sortiert nach den Gründen ihres Endes.

Anzeige

Demnach sind 57,9 Prozent der „Sterbefälle“ von Börsen ausgelistet worden, weisen kein Handelsvolumen oder Nodes mehr auf oder wurden von ihren Entwicklern wegen finanziellem Misserfolg aufgegeben; weitere 35,3 Prozent entpuppten sich als Betrug.

Infografik: 1.614 tote Digitalwährungen   | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista. STARTSEITE