Anzeige

Stationäre Läden rücken ins Auge von Tech-Investoren

Nachdem jahrelang E-Commerce- und Direct-to-Consumer-Unternehmen im Fokus von Investoren standen, zeichnet sich nun bei Handelstechnologie eine Trendwende hin zum stationären Retail ab. Eine aktuelle Studie der Marktbeobachter von CB Insight zeigt deutliche Zuwächse bei den Ausgaben für diesen Bereich.

Flughafen München: Kassenlos am Preisschild bezahlen

Der Flughafen München testet als erster europäischer Standort das mobile und kassenlose Bezahlen via "Smart Checkout – Tap, Pay, Enjoy". Seine Retailtochter Eurotrade hat ein entsprechendes Pilotprojekt im "MyCorner"-Geschäft im Sicherheitsbereich des Terminal 2 gestartet.

Omnichannel-Commerce zwischen Komfort und Komplexität

Omnichannel-Commerce ist bequem und unkompliziert — zumindest für den Konsumenten. Denn hinter den Kulissen stehen Händler und Hersteller teils vor enormen technologischen Herausforderungen, meint Mario Raatz, Geschäftsführer beim Softwareunternehmen ROQQIO.
IW Expo 2019

INTERNET WORLD EXPO: Lösungen für Seamless Commerce

Studien belegen, dass im Shop ein Großteil des Umsatzes durch digitales Verhalten beeinflusst wird. Dabei springen die Kunden von einem Kanal zum nächsten und wechseln, ehe sie das Ladengeschäft erreichen, mehrfach das Gerät. Deshalb ist es wichtig, Kunden mit einem Seamless-Commerce-Ansatz ein konsistentes Einkaufserlebnis entlang des gesamten Kaufentscheidungsprozesses zu bieten.

Macy’s strukturiert sich neu

Die größte US-Warenhauskette Macy’s lässt sich die nächsten drei Jahre vom Polarstern in die Zukunft navigieren: Im Rahmen der sogenannten Polaris-Strategie müssen allerdings rund 125 Filialen und ca. 2.000 Mitarbeiter gehen. Dafür wird verstärkt in moderne Ladenkonzepte investiert und sogar ein komplett neues ausprobiert.

Intelligente Einkaufswagen rollen an

Um die in den Geschäften mitgenommenen Produkte genau zu identifizieren, ohne dass die Konsumenten noch selbst tätig werden müssen, gibt es derzeit zwei Ansätze: Die Umrüstung des gesamten Ladens – oder die Nutzung intelligenter Einkaufswagen. Von letzterer Option scheint Industrieriese Toshiba überzeugt und hat nun einem der darauf spezialisierten Start-Ups eine kräftige Finanzspritze gewährt. Aber auch die Wettbewerber schlafen nicht.

Deutschland: Biometrische Bezahlung populärer als Mobile Payment

Weltweit sind die meisten Verbraucher durchaus bereit, sich ihr Einkaufserlebnis durch innovative Technologien verbessern zu lassen. Dabei liegen die Deutschen in fast allen Aspekten unter dem Durchschnitt – was sich auf ein Henne-Ei-Problem zurückführen lassen dürfte. Immerhin schwören aber nur noch 13 Prozent von ihnen rein auf Bargeld.
Kathrin Schürmann Wettbewerbsrecht

Rechtliche Herausforderungen in der Digitalisierung des Handels

Kathrin Schürmann ist Rechtsanwältin und Partnerin bei der Tech-Kanzlei SCHÜRMANN ROSENTHAL DREYER und spezialisiert auf das digitale Business. Im Gastbeitrag erklärt sie, welche rechtlichen Herausforderungen bei der Digitalisierung des Handels warten.

Einzelhandel kümmert sich zu wenig um Online-Kritiken

Viele Händler engagieren sich zwar stark im Social Media-Bereich oder punkten mit Apps und Webseiten – vernachlässigen dabei aber einen der wichtigsten Kanäle für Kundenfeedback. Zumindest in den USA reagieren sie fast nie auf Kritiken, die auf firmenfremden Webseiten über sie verfasst werden. Besonders häufig wird der Kopf ausgerechnet dann in den Sand gesteckt, wenn die Beiträge negative Aspekte zur Sprache bringen.

Internet World Expo und Munich Creative Business Week arbeiten zusammen

Durch die fortschreitende Digitalisierung wird ein passendes Design aller Unternehmensauftritte immer wichtiger – schließlich lassen sich Konsumenten durchaus von einer ansprechenden optischen und gut durchdachten Gestaltung begeistern. Folgerichtig kooperiert die Internet World Expo in diesem Jahr erstmals mit der Munich Creative Business Week: Die Leitmesse für den digitalen Handel trifft damit auf Deutschlands größtes Designevent.

Aktuelles

Expertenwissen